Dr. Jan-Hendrik Fleßner

Hennok

+49 441 9987 6882
+49 151 5065 0378
hennok@guerilla.love

…wurde während seiner Tätigkeit im Kompetenzzentrum für Hörgeräte-Systemtechnik, der HörTech gGmbH, von der Universität Oldenburg promoviert. Das Institut wurde von der Universität Oldenburg und dem Hörzentrum Oldenburg gegründet und genießt international einen hervorragenden Ruf in der Grundlagenforschung der Audiologie und Hörgeräte-Technik.

Im Rahmen seiner Promotion setzte Jan-Hendrik Fleßner u.a. machine learning im backend eines auditorischen Modells ein um aus auditorischen Features, Audio-Qualitätsvorhersagen zu berechnen.

Die wahre Leidenschaft Hennoks liegt jedoch im Marketing: Die Entwicklung von Hörgeräten hilft Menschen, besser zu hören. Doch oftmals mangelt es an der Vermarktung wirklich guter Ideen, die das Leben von Menschen wesentlich verbessern können. Entwicklungen und Erfindungen aus der wissenschaftlichen Welt fehlt daher meist ein geeigneter Zugang zum Markt. Die hohen Kosten für die notwendige Bewerbung von Produkten führen dazu, dass Vertriebsideen selten umgesetzt werden. Das möchte er mit guerilla|substitute. ändern.

Eike Ait Liebenow

Eike

+49 441 9987 6883
+49 171 817 4952
eike@guerilla.love

…fing bereits während eines Studiums der politischen Ökonomie in den Niederlanden eine Tätigkeit als freier Marketingberater an und half in den darauffolgenden Jahren vorwiegend amerikanischen Unternehmen eine gute Marktplatzierung auf dem europäischen Kontinent zu erreichen.

Im Anschluss hieran arbeitete er für die Stiftung OFFSHORE-WINDENERGIE und leitete mehrere Projekte zur Steigerung der Akzeptanz erneuerbarer Energien. Darüber hinaus war er verantwortlich für die Kommunikation in Forschungsprojekten sowie dem zweiten deutschen Offshore-Testfeld und half dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie bei der Entwicklung einer Strategie zur Stärkung deutscher Unternehmen beim Ausbau erneuerbarer Energien im Ausland.

Eikes Herz schlägt für grenzenlose Kreativität und Emotionen als Instrument. Seine Leidenschaft für neue Ideen in der Bewerbung von Produkten und Dienstleistungen wird dabei nur von seiner Faszination für David-gegen-Goliath-Situationen in der freien Wirtschaft übertroffen.